Archiv der Kategorie: Archiv

Atomkraftwerksunfall im Kahlgrund simuliert

Die Jugendfeuerwehr Königshofen erkundigte sich, wie die Integrierte Rettungsleitstelle (ILS) Bayerischer Untermain funktioniert. Hier werden Hilfeleistungs- und Rettungseinsätze der Hilfeleistungsorganisationen – Rettungsdienste und Feuerwehr – gleichermaßen koordiniert. Mitarbeiter der ILS gaben dem Feuerwehr-Nachwuchs dabei auch Einblicke hinter die Kulissen, die der Öffentlichkeit sonst verborgen bleiben.

Die mit ihren Jugendwarten angereisten Floriansjünger erhielten zunächst von Roberto Zappi, dem stellvertretenden Wachabteilungsleiter der ILS eine Führung durch die ständige Wache in der Südbahnhofstraße in Aschaffenburg.

Die Feuerwehrjugend staunte nicht schlecht- in der großen Fahrzeughalle sind neben den Feuerwehr-Fahrzeugen der ständigen Wache ebenso die der freiwilligen Feuerwehr Aschaffenburg untergebracht. Zum Abschluss der Besichtigung des Geräteparks war die Fahrt auf der Drehleiter für die Jugendfeuerwehrler auch bei Nacht ein Pflichtprogramm.

Gesund und wohlbehalten gelangten alle wieder aus dem Drehleiterkorb auf die Erde. Nur bei den begleitenden Feuerwehrkameraden Hein und Römpp schlug die Drehleiter wegen eines – allerdings absichtlich herbeigeführten – Statikproblem Alarm. Drehleitermaschinist Zappi demonstrierte, dass auch ein so kompliziertes Einsatzgerät wie eine Drehleiter über mehrere Sicherheitssysteme verfügt, um Fehlfunktionen bzw. gefährliche Situationen zu verhindern.

Bei der Begehung der Atemschutzübungsstrecke der Einrichtung – sicherheitshalber bei eingeschaltetem Licht – fanden die interessierten Jugendlichen überraschenderweise ein wohnlich eingerichtetes Labyrinth vor, durch das sich die als Atemschutzgeräteträger ausgebildeten hauptamtlichen und freiwilligen Feuerwehrkräfte ein Mal im Jahr unter erschwerten Bedingungen durch kämpfen müssen.

Highlight der Veranstaltung war der Besuch der Einsatzleitzentrale, von dem aus die Einsätze in den Landkreisen Aschaffenburg und Miltenberg koordiniert werden. Der Königshofnener Kamerad Michael Eizenhöfer, selbst Einsatzsachbearbeiter der ILS, erläuterte, dass der eigentliche zentrale Raum nicht betreten werden könnte, da es sich bei der Einsatzleitzentrale um einen Sicherheitsbereich handelt, der nur von befugten und überprüften Personen betreten werden darf. Weil auch der reguläre Betrieb nicht gefährdet werden darf, konnten die angereisten Jugendlichen allerdings eine Demonstration am Schulungssystem erleben.

Dabei demonstrierte Eizenhöfer, wie Notfallmeldungen aufgenommen und Einsatzmittel teils automatisiert zugewiesen werden. Nachdem die probeweise Planung eines Sägewerkbrandes für die Jugendlichen zu langweilig war, wollten diese herausfinden, welche Einsatzmittel bei einem fiktiven Brand eines Atomkraftwerks im Kahlgrund aktiviert werden. Dabei beeindruckte zunächst, dass das EDV-System eine gefühlte Minute lang rechnen musste, um die entsprechenden Einsatzmittel wie Rettungswagen und Feuerwehrautos zusammenzustellen, nachdem dem System vorgegaukelt wurde, es gäbe im Kahlgrund ein Atomkraftwerk. Die versammelte Mannschaft staunte nicht schlecht- das Ergebnis umfasste mehr als eine Bildschirmseite zugewiesener Einsatzmittel.

Am Veranstaltungsende überraschte der ebenfalls anwesende Schichtführer Martin Schmitt insbesondere die Jugendwarte Christopher Hein und Jana Hufgard: „Eigentlich ist der Posten des Jugendwarts in der Feuerwehr wichtiger, als der eines Kommandanten.“ Sichtlich beeindruckt vom Interesse der vierzehn Jugendlichen lobte der auch als Kommandant der Dammbacher Feuerwehr tätige Schmitt, dass ohne die kontinuierliche, motivierende und fachlich anspruchsvolle Ausbildung der Jugendfeuerwehrfrauen und -männer keine aktive Wehr längerfristig Bestand haben würde. Wie bei den erwachsenen „Aktiven“ ist Motivation, Zusammenhalt und Kameradschaftsgeist unverzichtbar.

Begeistert und mit vielen neuen Eindrücken versorgt begab sich die Jugendfeuerwehr nach einer kurzen Stärkung wieder auf den Nachhauseweg, nachdem sie sich bei den Mitarbeitern der ILS für die ungewöhnlichen und spannenden Einblicke ausgiebig bedankt haben.

Neugierig geworden?
So funktioniert die ILS:
https://www.youtube.com/watch?v=va2910G4l6g

THL-Übung: Autofahrer kracht auf Feuerwehrgelände

Dramatische Szenen am Gerätehaus der Feuerwehr Königshofen: In rascher Folge verunfallen acht PKW-Fahrer kurz hintereinander auf dem Feuerwehrgelände. Glück im Unglück – alle Verletzten können gerettet werden- und es ist nur eine Übung.

Seit fast 30 Jahren verfügt die Königshöfer Wehr über Spreizer und Schere und leistet seitdem regelmässig Hilfe bei Unfällen insbesondere mit Kraftfahrzeugen, bei denen Personen eingeklemmt sind und befreit werden müssen.

DSC_0373-1000xDamit das seit langem erworbene Wissen nicht verloren geht, sorgen häufig angesetzte Übungen dafür, dass das nötige Wissen nicht verloren geht und aufgefrischt wird.

Parallel dazu nahmen zwei Kameraden an einer THL-Fortbildung für Spreizer und Schere in Kleinostheim teil und konnten damit das Wissen der Kameradinnen und Kameraden auf den aktuellen Stand bringen.

DSC_0173-1000x  DSC_0382-100x  DSC_0143-1000x

Die Kameraden Michael Eizenhöfer (Rettungsassistent an der ILS Untermain) und Christopher Hein (Jugendwart der FFW Königshofen) zeigten sich mit Verlauf und Ergebnis des „THL-Samstages“ vollauf zufrieden: „Es war spannend zu sehen, wie viele der Kameraden ihre eigenen Fähigkeiten unterschätzt haben. Bei den realer gestalteten Abschlussübungen zeigten alle, dass sie schon ein sehr hohes Niveau der technischen Hilfeleistung beherrschen.“, so Eizenhöfer.

DSC_0039-1000x  DSC_0332-1000x  DSC_0311-1000x

Nach der Übung ist – wie immer bei den Feuerwehren – vor der Übung. So sind die nächsten Übungstermine für die Aktiven der Wehr bereits in Planung.

Jugendwettkampf Hofstädten

Die Jugendfeuerwehr Königshofen nahm heute am Jugendwettkampf in Hofstädten mit drei Gruppen teil. Sie erreichte den 10. , 9. und 5.Platz. Herzlichen Glückwunsch an die Jugendlichen an dieser Stelle!

THL-Samstag

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

am 25.07.2015 findet unser THL-Samstag statt. Bei ausreichender Teilnehmerzahl werden wir zwei Gruppen machen und um 9:00 Uhr beginnen. Wenn wir nur mit einer Gruppe üben werden, wird der Beginn um 10:00 Uhr sein.

Nach den Übungen (ca.17:00 Uhr) wollen wir gemeinsam mit eurem Partner/euren Familien am Feuerwehrhaus Grillen.

Anmeldungen bei Christopher Hein und Michael Eizenhöfer!

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!

Drei neue Rettungsrucksäcke in Dienst gestellt

Am Mittwoch, den 06.05.2015 kamen die neuen Rettungsrucksäcke. Sie 20150506_213137ersetzen die stark veralteten und teils defekten Verbandskästen. Jedes Einsatzfahrzeug der FF Königshofen wird nun mit einem dieser Rucksäcke bestückt werden. Alle drei sind einheitlich nach DIN ausgestattet. De20150506_213046sweiteren befindet sich in jedem der Rucksäcke ein Beatmungsbeutel, ein Stifneck, ein Stethoskop, eine Blutdruckmanschette, eine Diagnoselampe, ein Satz Güdeltuben sowie Burnshield (Material zur Behandlung von Verbrennungen) und Schienenmaterial.

Ein Dankeschön an alle Helfer

Das Maibaumaufstellen (30.04.2015) und der Tag der offenen Tür der Sportwagenvermietung Ralf Becker (03.05.2015) sind nun vorbei. Nun ist es Zeit, Danke zu sagen. Danke, an all die Helfer, die es erst ermöglicht haben dass wir diese Veranstaltungen so erleben durften, wie wir sie erlebt haben. Viel wurden geschafft. Ob beim Auf- oder Abbau, beim Kuchen backen oder beim Dienst machen auf den Veranstaltungen.

Vielen vielen Dank hierfür, für euer Engagement!

Eure Vorstandschaft der
Freiwilligen Feuerwehr Königshofen an der Kahl

Kindergartenkinder helfen beim Maibaum aufstellen

Am 30.04.2015 lud die Freiwillige Feuerwehr Königshofen zum traditionellen Maibaumaufstellen am Feuerwehrgerätehaus ein.

Kinder tanzen in den Mai

Kinder tanzen in den Mai

Maibaum aufstellen... mit vereinten Kräften

Alle gemeinsam…

Gemeinsam wurde eine frisch geschlagene Birke als neuer Maibaum aufgestellt. Die Kindergartenkinder des Königshofener Kindergartens „Kuckucksnest“ feierten mit einem Tanz zu einem Lied.

 

Hierfür möchten wir uns sehr bedanken, wir haben uns alle darüber gefreut! Auch an alle Besucher, die trotz des schlechten Wetters den Weg zu uns gefunden hatten gilt ein Herzliches Dankeschön.

Jugendwettkampf steht vor der Tür

Am 16.05.2015 findet der Jugendwettkampf der Kreisjugendfeuerwehr in Königshofen statt.

Hier ein paar allgemeine Infos:
Anmeldungen werden ab 10:00Uhr am Feuerwehrgerätehaus angenommen.
Start des Wettkampfes ist gegen 10:30Uhr.

Um besser planen zu können würden wir uns freuen wenn ihr euch frühzeitig bei uns anmeldet. Dies könnt ihr per E-Mail tun. Bei Christopher Hein oder Jana Hufgard.
Ein Online-Anmeldungsformular findet ihr hier.

Wir freuen uns auf euer Kommen

Eure Jugendfeuerwehr aus Königshofen

Pflasterarbeiten beendet

Seit Samstag, 25.04.2015 sind die Pflasterarbeiten am FFW-Haus beendet.

Wir bedanken uns bei allen Helfern für die gemeinsam geleistete Arbeit und bei unseren Nachbarn für ihr Verständnis.

20150422_210754 20150422_202240 20150420_194146