Kleiner Großeinsatz in Schimborn

Unfall Am Heidberg
Unfall Am Heidberg

Gemeinsam mit den Feuerwehren aus Schimborn und Mömbris wurden wir heute zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen gerufen. Ein Fahrzeug war auf die Seite gekippt. Allerdings war niemand eingeklemmt. Der Rettungsdienst kümmerte sich bereits um eine verletzte Person. Über die schwere der Verletzungen und den Gesundheitszustand können wir keine Aussagen machen. Wir wünschen gute Besserung.

Danke an die weiteren beteiligten Einsatzkräfte für die gute Zusammenarbeit. Insgesamt waren 5 Fahrzeuge und 24 Einsatzkräfte vor Ort. Unsere Aufgabe bestand darin, das Unfallfahrzeug zu stabilisierten und die Unfallstelle aus Richtung Königshofen zu sperren.

Dieser Einsatz war der erste, bei dem wir gemäß einer neuen Alarmierungsordnung eingesetzt wurden. Bisher alarmierte die Integrierte Leitstelle Untermain bei Verkehrsunfällen mit bis zu zwei beteiligten Fahrzeugen und eingeklemmter Person jeweils zwei Feuerwehrfahrzeuge mit hydraulischem Rettungssatz. Ab sofort kommt ein weiterer Rüstwagen hinzu. Der Zuständigkeitsbereich unseres Rüstwagens erstreckt sich deutlich über die Grenzen von Mömbris hinaus, sodass fortan mit einer höheren Zahl an Einsätzen zu rechnen ist.

Wichtiges Thema: Rettungskarte

Auch wenn in diesem Fall kein hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz kam, möchten wir nochmal alle Autofahrer motivieren, in ihrem Fahrzeug eine Rettungskarte hinter der Sonnenblende zu platzieren. Diese kann bei schwereren Unfällen die Rettung deutlich vereinfachen und entscheidende Zeit einsparen.

Einsatzdaten

Einsatzdatum14.01.2022
Alarmzeit11:59 Uhr
AlarmstichwortVerkehrsunfall mit 1 oder 2 PKWs, Personen eingeklemmt
EinsatzortAm Heidberg, Schimborn
Mannschaftsstärke1/10 + 5 in Reserve am Feuerwehrhaus
Einsatzdauer1 Stunde
Eingesetzte FahrzeugeRW 61/1, MZF 11/1
Weitere KräfteFFW Schimborn (Einsatzbericht)
FFW Mömbris
Kreisbrandinspektion Aschaffenburg (KBI Georg Thoma)
Polizei
Rettungsdienst